Das Internet ist nicht immer nett!

Wirklich sicher bist du nirgends! Nicht auf der Straße, nicht zu Hause und auch nicht im Internet! Überall lauern versteckte Gefahren.

Es gibt ein Sprichwort: "Gefahr erkannt - Gefahr gebannt" . Kennst du es?

Lerne auf den nächsten Seiten die Gefahren des Internets kennen, damit du dich schützen kannst!

falle.png

Schon gewusst?

Wenn Du weißt, dass ein Messer scharf ist, wirst Du damit vorsichtig sein.

Und wenn Du weißt, dass du dich an einer heißen Herdplatte verbrennen kannst, wirst du nicht drauflangen, oder?

Überlege:

Welche Gefahren lauern im Internet?

Wo lauern diese Gefahren?

Hier kannst du es lernen! Klicke auf

Welche Gefahren gibt es - und wo?

Gefahren gibt es viele - am besten ist, wenn du dich auskennst!

Eine kleine Auswahl:
  • Viren
  • Phishing
  • Werbung
Wo lauert die Gefahr?:
  • in Internetseiten, in E-Mailanhängen
  • in Internetseiten, in E-Mailanhängen
  • in Internetseiten, in E-Mailanhängen
virencheck.png

Viren:

Die Viren bekommen eine extra Seite. Aber eins solltest du dir hier schon merken:

Viren machen deinen Computer krank - oder zerstören ihn sogar!

Phishing:

Phishing bedeutet: Vertrauliche Daten "fischen"!

Das bedeutet, jemand versucht, von dir z.B. ein Passwort zu bekommen.

Dazu macht er so, als wäre er z.B. deine Bank.

Fällst du darauf herein, hast du angebissen wie ein Fisch an der Angel!

Viren im Computer

Viren gibt es viele. Jeder wirkt sich anders aus! Hier eine Übersicht über das Verhalten von Viren:

Ein Virus...
  • ...öffnet 1000 Fenster. Dein PC "hängt sich auf"
  • ...übernimmt die Kontrolle über deinen PC
  • ...durchsucht deine Dateien nach Passwörtern
  • ...sperrt deine Tastatur
  • ...schickt E-Mails (mit sich selbst) an alle deine Kontakte
virus1.png

Der Trojaner

Der Trojaner ist wohl der bekannteste und verbreitetste Virus.

Die Geschichte von Troja

Die Griechen belagerten die Stadt Troja. Doch die Trojaner hatten genug Wasser und Lebensmittel. Sie hielten durch!

So griffen die Griechen zu einer List: Sie bauten ein riesiges hölzernes Pferd auf Rollen. Zum Zeichen ihrer Niederlage stellten sie das Pferd vor das Stadttor und zogen ab.

Die Trojaner holten das Pferd unter Siegesjubel in die Stadt hinein. Doch Nachts, als alle schliefen, kamen aus dem Pferd griechische Soldaten und...

...öffneten das Stadttor! So kamen die Griechen in die Stadt und eroberten sie:

Die Geschichte:

troja.gif

Vorsicht - Betrüger!

Phishing = "Fischen" nennt man betrügerisch gefälschte Aufforderungen, um An Deine Anmeldedaten zu gelangen.

Jemand schickt zum Beispiel eine E-Mail mit dem Absender: www.spielgiraffe.com". Darin wirst du aufgefordert, deine Zugangsdaten einzutippen. In Wirklichkeit kommt diese Mail aber gar nicht von der spielgiraffe!

So eine E-mail könnte so aussehen:

klami-hurra.gif

Überlege:

  • Erst lesen - dann klicken!
  • Klicke auf "zur E-Mail". Was passiert?

    Klicke dort auf "zum Login".

    Warum darf ich der Mitteilung nicht trauen?

    Warum darf ich dem Formular nicht trauen?

    Anmeldedaten überprüfen!

    Anleitung:

  • Hier kann dir nichts passieren!
  • Klicke auf «zur E-Mail»
  • Klicke dort irgendwohin
  • Fülle die Felder aus
  • Benutze dazu Phantasienamen!!!
  • Überlege, was dann passiert!
  • Spam - elektronischer "Müll"

    Spam ist echt nervig und lästig!

    Spam ist eigentlich harmlos. Werbung zum Beispiel.

    spam.png spam.png

    Kettenbriefe

    Kettenbriefe werden per E-Mail oder Whatsapp verschickt:

    ...schicke diese Nachricht innerhalb der nächsten 15 Minuten an mindestens 50 Freunde, sonst...

    Bei so etwas machst Du am besten gar nicht mit. Das ist einfach nur dooooof!

    Es ist sinnlos und müllt das Internet zu!

    Ein Beispiel

    So kann das aussehen (oder ähnlich)!

    Registrieren - aber sicher!

    Du möchtest ein Onlinespiel spielen - aber dafür musst du dich erst anmelden (registrieren)?

    O.k. - Aber aufgepasst! nicht jede Seite ist gut für dich!

    Lerne hier, wie du dich schützen kannst!

    falle.png

    Merke:

    Meide besser Seiten, die mehr von dir wissen wollen, als nötig!

    Gute Seiten fragen nur wenig ab.

  • Spitzname ("Nickname")
  • Ein Passwort
  • E-Mail deiner Eltern

  • An die Mail-Adresse deiner Eltern wird dann eine E-Mail geschickt, in der sie ihr Einverständnis geben müssen, dass du auf der Seite spielen darfst! - So bist du geschützt.

    Probiere:

    Was würdest du angeben? Setze die Häkchen - oder schreibe!

    ">

    Klicke dann auf und sieh dir das Ergebnis an!

    Gewusst wie!

    Wie kannst du dich vor den Gefahren im Internet schützen?

    Das Beste ist, wenn du dich auskennst!

    Beherzige immer unser Motto:

      Erst lesen - dann klicken!

    buchwurm buchwurm

    Schutz vor Schmutz:

  • Gib in Internet nicht mehr Informationen über dich als nötig!
  • Immer erst lesen - dann klicken! - Und natürlich auch verstehen!!!
  • Glaube nicht alles, was im Internet steht! Prüfe es!
  • Wenn's mal schief geht:

  • Keine Panik - frag deine Eltern oder jemanden der sich auskennt!
  • Im Zweifel immer den Virenscanner benutzen!
  • Wenn Du weißt, dass dein PC einen Virus hat - Netzwerkkabel ziehen!
  • Prima! Du hast wieder ein Thema geschafft! Weiter geht es mit: